Denn die möchte ja Kinderpornografie im Internet lieber löschen als einfach nur den Zugang zur Seite ein wenig zu verhindern zu sperren.

Deshalb sind die bösen FDPler jetzt auch mit Schuld daran das auf der Insel Ameland während einer Ferienfreizeit mehrere Jungen sexuell Mißbraucht und Mißhandelt worden sind.

„Wenn man sich ansieht, welche Folgen der Konsum von schädlichen Videos haben kann, ist die Laissez-faire-Politik der FDP bei Kinderpornos im Netz grob fahrlässig“

wirft die Ministerin dem Koalitionspartner vor.

Hamer hart das! Da macht die CSU Schnepfe nun Partei- und Sperrgesetzt werbung auf dem Rücken der Mißbrauchten Kinder.

Quelle: SPON

Leave a Reply