Mein zweites Blogg dein Buch:

023_06750_111501_xxl

“Lasst Kinder wieder Kinder sein” von Michael Winterhoff, erschienen im “Gütersloher Verlagshaus”.

Beschreibung des Verlags:

In seinem neuen Buch wendet sich der erfahrene Kinder- und Jugendpsychiater und Bestsellerautor Michael Winterhoff den Erwachsenen zu und fragt, warum es für immer mehr Erwachsene nicht mehr möglich ist, eine angemessene, von unbewussten Belastungen freie Beziehung zu anderen Menschen – und damit auch zu (ihren) Kindern – aufzubauen.
Für Winterhoff liegt das Kernproblem darin, dass der Mensch seine innere Ruhe verloren hat. Die allgegenwärtige Penetration mit Negativnachrichten – verbunden mit einer vielfachen persönlichen Überforderung durch gesellschaftliche und technische Entwicklungen sowie einer Destabilisierung der eigenen Lebensverhältnisse – erzeugt eine Art Massentraumatisierung: Der Mensch wird rastlos, handelt nicht mehr ruhig und zielgerichtet, findet keinen Weg mehr aus dem sich ständig beschleunigenden Hamsterrad. Psychisch defizitäre, auf Dauer gehetzte Menschen aber werden die Grundpfeiler unseres Zusammenlebens nicht mehr tragen können.
Dabei zerstört Winterhoff zwar das Trugbild einer grenzenlosen Freiheit, in der wir uns heute wähnen, weist aber auch Wege aus dem Dilemma auf. Aus seiner Analyse heraus entwickelt er Alternativen, die eine Rückkehr zum intuitiven Verhalten ermöglichen – auch und vor allem gegenüber unseren Kindern, damit Kinder endlich wieder Kinder sein dürfen.

Meine Meinung:

Auf 205 Seiten beschreibt der Autor wie wir uns im “Hamsterrad” drehen und von der einen Stresssituation in die nächste Hetzen. Wie wir es nicht mehr schaffen in uns zu ruhen. Aber auch wie uns äußere Umstände, Medien und die mediale Ausschlachtung von Katastrophen dazu bringen unausgewogen zu sein und damit die Möglichkeit verlieren objektiv und in Ruhe zu handeln.

Der Titel täuscht ein wenig vor das es sich um einen Erziehungsratgeber handelt. Dem ist aber nicht so. Ich war überrascht wie weit ich im Buch lesen musste um die Verbindung zur Erziehung zu bekommen. Dennoch habe ich mich durch die vorherigen Kapitel gelesen wie ein trockener Schwann den man in die Badewanne wirft.
Zu oft habe ich mich in dem geschriebenen Selbst wiedererkannt. Zu oft habe ich Freunde oder Verwandte vor meinem geistigen Auge genau dieses oder jenes tun sehen.
Natürlich ist es gewollt das man beim Lesen “erschreckt” feststellt das man die beschrieben Verhaltensweisen auch an den Tag legt. Zum Glück kann ich von mir behaupten nicht zu 100% alles zu erfüllen, aber immer noch zu viel.

Der Autor gibt aber, Gott sei dank, keine Ratschläge wie man sich nun zu Verhalten hat, sondern zeigt einem auf was uns belastet, wie wir unausgeglichen werden und regt an sich seine eigenen Gedanken darüber zu machen. Auch da ich das Buch nun durch habe komme ich immer wieder im Gedanken zurück und überlege in ruhigen (ja manchmal habe ich die) Momenten über mich und meine Einstellung nach.

Durch die Hilfe zur Selbsterkenntnis macht der Autor fast alles richtig, denn es gibt keine Musterlösung, keine immer passenden Ratschläge die man in ein Buch drucken kann. Der Leser (oder die Leserin) der (oder die) sich auf das Buch einlässt und fähig und willens ist sich selbst zu erkennen, eigene Fehler  oder Unarten zu sehen, kann sich seinen (oder ihren) eigenen Weg aus dem “Hamsterrad” bahnen und damit in (nahezu) allen (Stress-) Situationen besonnener reagieren weil er in sich viel entspannter ist und nicht sowieso schon auf “180” ist.

 

Fazit:

Ein Ratgeber ohne Ratschläge. Der Autor gibt Hilfe zur Selbsthilfe, man muss sich nur erkennen. Für mich ein absolutes Muss! Auch wenn es aus meiner Sicht in erster Linie um die Selbsterkenntnis der Erwachsenen geht und dadurch das Verhältnis zu den Kindern verbessert wird. Der Untertitel sollte wohl eher der Haupttitel sein: Die Rückkehr zur Intuition

 

Weiteres:

Zu kaufen gibt es das Buch hier: Lasst Kinder wieder Kinder sein!: Oder: Die Rückkehr zur Intuition

Das Buch bei Blogg dein Buch: klick

Wer auch Bücher rezensieren möchte kann das hier tun:

BdB-logo-small2

Leave a Reply