Letztes letzte Woche Mittwoch mussten wir Feststellen das unser Auto etwas streng nach Kraftstoff roch.

Also erst mal ein wenig gegoogelt und herausgefunden das bei der A-Klasse im Motorraum der Kraftstoffschlauch etwas porös werden kann mit der Zeit und sich so Haarrisse bilden die im kalten Zustand durchlässig sind. Andere Elch Besitzer in anderen Foren sagten bei Ihnen waren es die Schlauchschellen die sich mit der zeit etwas gelöst haben.

Leider mussten wir dann letzte Woche Donnerstag feststellen das der Geruch deutlich aus dem hinteren Teil des Fahrzeugs kam, also aus dem Bereich des Tanks. Freitag früh ging es dann direkt in die Werkstadt des örtlichen Sterne Händlers. Der schaute mal in den Motorraum und erklärte uns auch noch mal die Sache mit den porösen Schläuchen. Der Hinweis auf den Geruch in Richtung des Tanks spielte er wieder zurück, denn den letzten Wechsel des Kraftstofffilters haben wir nicht beim Stern machen lassen. Wir sollten doch mal zu der Werkstatt fahren, da wäre etwas nicht mit dem Kraftstofffilter in Ordnung. Nachgeschaut hat er allerdings nicht, denn der Elch ist untenrum Teilweise verkleidet und dann hätte man die erstmal aufmachen müssen.

Also zu unserer Haus- und Hofwerkstatt. Die schauten dann direkt mal hinter die Verkleidung. Bei freier Sicht auf Filter und Tank konnte man sehen das am tank die Schweißnaht ziemlich rostig war und auch feucht. Die Feuchtigkeit war Kraftstoff der durch die rostige Schweißnaht kroch.

Also bei der Mercedes Hotline angerufen und diesem Umstand moniert. Schließlich ist die Erstzulassung von 2004. Damit gehe ich eigentlich davon aus dass mir noch nichts wegrostet.

Die Dame am Telefon nahm unsere Daten auf und fragte nach dem Serviceheft. Davon schickten wir dann später die entsprechenden Seiten per Email. Nun hat der Vorbesitzer auch nicht alle Checks bei Mercedes machen lassen was natürlich direkt zu, ich sag mal, wenig Optimismus bei der Dame von Mercedes geführt hat. getreu dem Motto: Wäre alles bei Mercedes gemacht worden, dann wäre das nicht passiert.

Übers Wochenende wurde dann ein wenig neugierig und schmiss noch mal die Suchmaschine meiner Wahl an und fand einige berichte von Besitzern bei denen der Tank getauscht wurde weil er rostig und damit undicht war. Dies geschah auf Kosten von Mercedes. Auf Kulanz wie man so schön sagt. Sogar einen Bericht von Vox fand ich auf YouTube.

Also Montag früh bei Mercedes angerufen und mal nachgefragt wie es denn aussieht, warum man uns nicht gesagt hat das es sich um ein bekanntes Problem handelt? Natürlich wollte man dazu keine Aussage machen und bat uns zu warten denn man hätte die örtliche Mercedes Niederlassung angeschrieben und warte auf Rückantwort. Die Frage warum wir denn nicht darüber Informiert wurde nicht beantwortet.

Auf Nachfrage beim lokalen Sterneservice bestätigte dieser die Anfrage und teilte uns mit das er Fotos anfertigen soll und zu Mercedes senden. Also einen Termin für den selben Tag kurz vor dem Mittag ausgemacht und wahrgenommen.

In der Werkstatt wurde ich wieder wegen dem zwar lückenlos gepflegten, aber halt nicht komplett Mercedes, Service Heft angeschaut. Zudem durfte ich wieder erklären was denn sei und auf die Frage warum der bekannte Fehler nicht geprüft wurde gab es auch keine Antwort. Dann ging es für den Wagen über die Montagegrube und die Bodenverkleidung wurde teilweise gelöst und es wurden die Fotos gemacht. Man sagte mir es könnte ein paar Tage dauern bis man eine Entscheidung von Mercedes bekommen würde.

Nachmittags, ich glaub so gegen 16 Uhr, war schon der erste Anruf auf dem heimischen Telefon und dann etwas später der Zweite inklusive Anrufbeantworter Nachricht. Wir sollten den Wagen am nächsten Tag wieder in die Werkstatt bringen und bekämen einen neuen Tank auf Kulanz. Anscheinend war ich wohl am Morgen druckvoll genug um den Prozess nicht einschlafen zu lassen.

Dienstag früh wurde unser Elch dann in die Werkstatt gebracht und am Nachmittag kam der freundliche Anruf das die Reparatur noch bis Mittwoch dauern würde.

Am Mittwoch konnten wir dann unseren Elch abholen. Allerdings wurde auch diesmal kein Kunststofftank verbaut sondern nochmal sein Blechtank. Mal sehen wie lang der nun hält.

 

3 Comments

  1. Heiko Bernhörster says:

    Ist es nicht so, dass man bei der Inspektion freie Werkstattwahl hat?

    Heiko

  2. Norbert Wiek says:

    Hi,

    normalerweise schon. Allerdings hat Mercedes gibt es bei einigen Garantiefällen die Einschränkung das Mercedes den Service gemacht haben muss.
    Naja, war in dem Fall jetzt eh egal, denn schließlich handelte es sich einfach um einen Produktfehler. Schweißnaht nicht versiegelt.

    Gruß
    Norbert

  3. Jochen says:

    Moin,

    hatte mir mal vor einiger Zeit einen Neuwagen zugelegt.
    Das Teilchen war von anbeginn nicht in Ordnung. Nach mehrmaligen Reparaturversuchen und Wandlungsbemühungen half am Ende die Presse mit einzuschalten. Danach ging alles ganz flott und ich war den Wagen wieder los…

    Gruß,
    Jochen

Leave a Reply