Da heißt es so schön in der Werbung „leckere Gewürze“. Schaut man dann mal auf die Zutatenliste, dann sieht man das im Beutel mehr Hefeextrakt drin steckt als Kräuter. Das sind nämlich wahnsinnige  3,7%.

Das nennt man doch mal lecker Kochen. Da Lernen die Kinder was fürs Leben.

MAGGI Saftig aus dem Ofen Hackbällchen mit Kartoffeln

 

 

Bei OpenShirt kann man sich relativ einfach sein eigenes T-Shirt /Girlie-Shirt / Longshirt / Hoodie oder Hoodiejacke online designen, professionell bedrucken lassen und dann bequem nach Hause liefern lassen.

Dahinter steckt mit 3DSupply ein Anbieter den viele wohl kennen werden. Entsprechend kann man Qualität erwarten. Die Preise orientieren sich an den normalen Shop Preisen.

Zur Zeit fährt 3DSupply eine Aktion bei der man sich sein eigenes Shirt Designed, darüber bloggt und man dann das Shirt für Lau bekommt.

Das Designen geht denkbar einfach. Auf OpenShirt.eu gehen, Design hochladen klicken und entweder per Drag and Drop ein Bild (svg, png, jpg, bmp oder gif) mit ordentlicher Qualität (mindestens 200 dpi) ziehen oder über den Browse Button von der Festplatte wählen.

Das Bild positionieren, Textil und Farbe wählen (siehe oben) und ab gehts. Der Preis wird direkt angezeigt und liegt wie bereits erwähnt im Rahmen des erträglichen.

Da ich derzeit keinen Spruch Parat hatte hab ich mir gedacht ich nehme mir mal das Logo meiner Frau her.

OpenShirt

Tja, weil es so schön war möchte unser Elch nun wieder in die Werkstatt.

Seit gestern zeigt er nun an das er in, errechneten, 28 Tagen den großen Service haben möchte.

Na dann mal die Angebote checken.

Letztes letzte Woche Mittwoch mussten wir Feststellen das unser Auto etwas streng nach Kraftstoff roch.

Also erst mal ein wenig gegoogelt und herausgefunden das bei der A-Klasse im Motorraum der Kraftstoffschlauch etwas porös werden kann mit der Zeit und sich so Haarrisse bilden die im kalten Zustand durchlässig sind. Andere Elch Besitzer in anderen Foren sagten bei Ihnen waren es die Schlauchschellen die sich mit der zeit etwas gelöst haben.

Leider mussten wir dann letzte Woche Donnerstag feststellen das der Geruch deutlich aus dem hinteren Teil des Fahrzeugs kam, also aus dem Bereich des Tanks. Freitag früh ging es dann direkt in die Werkstadt des örtlichen Sterne Händlers. Der schaute mal in den Motorraum und erklärte uns auch noch mal die Sache mit den porösen Schläuchen. Der Hinweis auf den Geruch in Richtung des Tanks spielte er wieder zurück, denn den letzten Wechsel des Kraftstofffilters haben wir nicht beim Stern machen lassen. Wir sollten doch mal zu der Werkstatt fahren, da wäre etwas nicht mit dem Kraftstofffilter in Ordnung. Nachgeschaut hat er allerdings nicht, denn der Elch ist untenrum Teilweise verkleidet und dann hätte man die erstmal aufmachen müssen.

Also zu unserer Haus- und Hofwerkstatt. Die schauten dann direkt mal hinter die Verkleidung. Bei freier Sicht auf Filter und Tank konnte man sehen das am tank die Schweißnaht ziemlich rostig war und auch feucht. Die Feuchtigkeit war Kraftstoff der durch die rostige Schweißnaht kroch.

Also bei der Mercedes Hotline angerufen und diesem Umstand moniert. Schließlich ist die Erstzulassung von 2004. Damit gehe ich eigentlich davon aus dass mir noch nichts wegrostet.

Die Dame am Telefon nahm unsere Daten auf und fragte nach dem Serviceheft. Davon schickten wir dann später die entsprechenden Seiten per Email. Nun hat der Vorbesitzer auch nicht alle Checks bei Mercedes machen lassen was natürlich direkt zu, ich sag mal, wenig Optimismus bei der Dame von Mercedes geführt hat. getreu dem Motto: Wäre alles bei Mercedes gemacht worden, dann wäre das nicht passiert.

Übers Wochenende wurde dann ein wenig neugierig und schmiss noch mal die Suchmaschine meiner Wahl an und fand einige berichte von Besitzern bei denen der Tank getauscht wurde weil er rostig und damit undicht war. Dies geschah auf Kosten von Mercedes. Auf Kulanz wie man so schön sagt. Sogar einen Bericht von Vox fand ich auf YouTube.

Also Montag früh bei Mercedes angerufen und mal nachgefragt wie es denn aussieht, warum man uns nicht gesagt hat das es sich um ein bekanntes Problem handelt? Natürlich wollte man dazu keine Aussage machen und bat uns zu warten denn man hätte die örtliche Mercedes Niederlassung angeschrieben und warte auf Rückantwort. Die Frage warum wir denn nicht darüber Informiert wurde nicht beantwortet.

Auf Nachfrage beim lokalen Sterneservice bestätigte dieser die Anfrage und teilte uns mit das er Fotos anfertigen soll und zu Mercedes senden. Also einen Termin für den selben Tag kurz vor dem Mittag ausgemacht und wahrgenommen.

In der Werkstatt wurde ich wieder wegen dem zwar lückenlos gepflegten, aber halt nicht komplett Mercedes, Service Heft angeschaut. Zudem durfte ich wieder erklären was denn sei und auf die Frage warum der bekannte Fehler nicht geprüft wurde gab es auch keine Antwort. Dann ging es für den Wagen über die Montagegrube und die Bodenverkleidung wurde teilweise gelöst und es wurden die Fotos gemacht. Man sagte mir es könnte ein paar Tage dauern bis man eine Entscheidung von Mercedes bekommen würde.

Nachmittags, ich glaub so gegen 16 Uhr, war schon der erste Anruf auf dem heimischen Telefon und dann etwas später der Zweite inklusive Anrufbeantworter Nachricht. Wir sollten den Wagen am nächsten Tag wieder in die Werkstatt bringen und bekämen einen neuen Tank auf Kulanz. Anscheinend war ich wohl am Morgen druckvoll genug um den Prozess nicht einschlafen zu lassen.

Dienstag früh wurde unser Elch dann in die Werkstatt gebracht und am Nachmittag kam der freundliche Anruf das die Reparatur noch bis Mittwoch dauern würde.

Am Mittwoch konnten wir dann unseren Elch abholen. Allerdings wurde auch diesmal kein Kunststofftank verbaut sondern nochmal sein Blechtank. Mal sehen wie lang der nun hält.

 

Seit letztem Sommer bin ich ja stolzer Besitzer eines Weber One Touch Premium Grills.

Bisher habe ich den allerdings eher mäßig als Kugelgrill eingesetzt. Klar, man kann das Baguette zum Essen direkt mit in die Kugel legen, auch Würstchen und Fleisch bekommen beim Grillen mit geschlossenem Deckel einen besonderen Geschmack, aber es wurde mal Zeit für ein richtiges Stück Fleisch.

Also wurde am Samstag mal ein Stück Schweinehals, oder auch Schweinenacken gegrillt. Das dauert wein wenig, lohnt sich aber.

Gewürzt wurde Morgens erst mal mit einer Mischung aus frischem Rosmarin, frischem Thymian, dazu Paprikapulver Edelsüß, Pfeffer aus der Mühle und grobes Meersalz. Das alles wurde im Mörser zerrieben und dann auf dem Fleisch verteilt.

 

Am Nachmittag ging es dann an weiter. Aus frischem Rosmarin, frischem Thymian mit einer kleinen Chilischote, Meersalz, 3 Zehen Knoblauch einem großen Schuss Olivenöl und einem kleinen Schuss Rotwein wurde mit Hilfe des Pürierstabs eine Marinade. Damit wurde kurz vor dem Grillen und ca. alle 20 Minuten während des Grillen das Fleisch bepinselt.

 

Gegrillte wurde mit einer Ladung Holzkohlebriketts die sich nach dem Anzünden in zwei praktischen Kohlekörben Platz fanden. Die Kohle kam an die Seite und dazwischen eine Porzellanschale (oftmals werden hier auch Alu-Schalen verwendet, aber meine Schale kann ich wiederverwenden) mit gewürfeltem Lauch, Knollensellerie, Möhren, Petersilienwurzel, Zwiebel, Champignons und Knoblauch. Damit das Gemüse nicht sofort verbrennt kam ein guter Schluck Rotwein drauf. Der verdampft dann langsam während des Grillen und gibt ein tolles Aroma ab.

Der Braten kam in eine Halterung über die Schale, Deckel drauf und Temperatur beobachten. Ich habe darauf geachtet das es um die 170° Grad pendelte. Dazu hat der Weber zum Einen ein eingebautes Thermometer im Deckel, zum Anderen kann man über die Lüftungsschieber im Deckel und im Boden die Hitze ein wenig regulieren.

Nach knapp einer Stunde kamen eingeweichte Hickory Holzchips direkt auf die Kohlen.

Da ich kein Fleischthermometer zur Hand hatte musste ich mich auf mein Gefühl verlassen und es täuschte mich zum Glück nicht. Nach etwas mehr als drei Stunden kam der Braten dann raus aus dem Grill und durfte sich ausruhen während ich aus dem Inhalt der Porzellanschale (Gemüse, Rotwein, Bratensaft) eine Soße zog.

Free desktop streaming application by Ustream

Blogg dein Buch startet am 14. Januar 2013 ein Experiment. Zusammen mit dem  Antje Kunstmann Verlag gibt es eine exklusive Lesung des Buchs „Der Tod bin ich“ von Max Bronski.

 

DER TOD BIN ICH

Image

von Max Bronski

Ein verträumter Gutsverwalter, der durch einen skrupellosen Mord aus seiner beschaulichen Idylle gerissen wird. Ein junger Kernphysiker, der sich im Intrigenspiel des Kalten Krieges verfängt. Eine Formel, die möglicherweise die gesamte Menschheit gefährdet. Drei ehemalige Agenten der Supermächte, die sich auf eine letzte Mission begeben …

Zu sehen bzw. zu hören gibt es das Ganze hier im Blog.

Gelsen wird von Tim Bergmann.

Einfach nur Wow!

“What you see in the videos below has been captured live and is not the result of any special effects added in post production”

via